Service-Navigation

Suchfunktion



Fach katholische Religionslehre

Bereichsleiter:       SSR Stephan Grünwald

Fachleitung:            

Lehrbeauftragte:    Matthias Keßler
  

Leitideen / Leitgedanken

Der Religionslehrer greift religiöse Fragen der Schüler auf, bietet Zugänge gegenüber der Frage nach Gott, nach Jesus Christus, nach der Kirche und nach Religion. Dabei sollen schulische und kirchliche, pädagogische und theologische Aspekte berücksichtigt werden. Der katholische Religionsunterricht ist integriert in den Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule und trägt wesentlich zur Identitätsfindung und Lebensbewältigung junger Menschen in einer sich verändernden Gesellschaft bei. Der katholische Religionsunterricht gründet in der Botschaft der Heiligen Schrift, der Lehrüberlieferung und der Glaubenspraxis der Kirche. Er vermittelt nach katholischem Verständnis auch Informationen zu den christlichen Konfessionen, zum Judentum und zu nicht christlichen Religionen. Der Religionslehrer muss die wechselseitige Beziehung von Religionsunterricht, Leben in der Kirchengemeinde und familiärer religiöser Erziehung beachten und fördern. Der Religionslehrer erteilt den Religionsunterricht in Übereinstimmung mit der Lehre der Katholischen Kirche und in persönlicher Glaubwürdigkeit. Aus:. Ausbildungsstandards der Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen), Ministerium für Kultus und Sport, Baden-Württemberg, 2005, Seite 12 / 13

 

Fußleiste